Das Drohnen-Team der KJV startet wieder !

Ab Mai beginnt die Setzzeit und das Drohnenteam wird wieder aktiv. Im vergangenen Jahr konnte in Zusammenarbeit mit dem Kreisbauernverband erste Praxiserfahrung bei der Rehkitz-Ortung via Drohne und auch gute Ergebnisse bei der Rehkitzrettung erzielt werden. Daran möchte das Drohnenteam in diesem Jahr anknüpfen

Erstellt am 11.04.2021

Insgesamt konnten in 11 Einsätzen 13 Kitze geortet und aus den Wiesen verbracht oder vergrämt werden. Aufgrund der anhaltenden Regenperiode im Mai und damit einer zeitlichen Verzögerung der Mahd, waren die Kitze meist schon fit auf den Beinen und mussten lediglich aus der Wiese vergrämt werden. Durch vorherige Abstimmung mit den Landwirten wurden die Wiesen im Anschluss unverzüglich abgemäht. Eine wichtige Erkenntnis des vergangenen Pilotjahres war daher, dass ein Einsatz mit der Drohne zur Rehkitz-Ortung nur als gemeinsame Aktion mit Jagdpächter und Landwirt gut machbar ist. 

Deshalb bittet das Drohnenteam alle interessierten Jadpächter mit potientiellen Flächen sich möglichst vorher mit dem Landwirt abzustimmen damit der Einsatz gut gelingen kann.

Sollten Sie Intressse an einer Befliegung von Flächen in Ihrem Jagdrevier haben, können Sie sich an die Einsatzleiter Sandra Schäfer (0157 73414879) oder Stefan Schaupp (0178 2962127) wenden.

Wichtige Voraussetzungen für eine Befliegung:

1. Flächen welche ein hohes Risiko für Rehkitze vor der Mahd darstellen werden priorisiert beflogen

2. Diese Flächen sollten nach der Befliegung in den Morgenstunden seitens des Landwirts als erste Flächen zeitnah abgemäht werden

3. Jagdpächer und Landwirt sollten sich zuvor über den genauen Einsatzort und Treffpunkt verständigt haben

4. Nach Möglickeit werden die GPS-Koordinaten der Flächen bereits vor dem Einsatz dem Drohnenteam zur Verfügung gestellt, damit der Ablauf zügig und reibungslos funktioniert

5. Während des Einsatzes sollte ein Jagdpächter oder befugte Person mit vor Ort sein, auch die Freilassung festgesetzter Rehkitze sollte im Nachgang durch eine befugte Person sichergestellt sein 

6. Der Einsatz ist kostenfrei, es geht rein um die Rettung der Rehkitze vor dem Mähtod

Zurück zur Übersicht